12 unverzichtbare Schweizer Biere

Begleiten Sie uns auf unserer Rückschau auf unsere Lieblingsbiere des Jahres 2023 in unserem Schweizer Bier-Abo. Wir werden uns mit den Stilen, Geschmäckern und Merkmalen beschäftigen, die diese Biere hervorgehoben haben.  Machen Sie sich darauf gefasst, in Erinnerungen an Ihre alten Lieblingsbiere zu schwelgen, verborgene Juwelen zu entdecken und vielleicht sogar neue Stile zum Ausprobieren zu finden! 

 

Januar

St. Laurentius – Red Ale

Léon’s Favorit: Ein erfrischendes, dunkelrotes Ale mit malziger Karamellnote und würzigem Hopfenaroma.

 

Februar

Brasserie de l’Avenir – Gran Elan 

Dieses unfiltrierte, untergäriges Weissbier verdankt seine fruchtigen Aromen der Bitterorangenschale und dem Koriander.

Lucien’s Favorit: Bei meinem Besuch in der Brasserie de l’Avenir habe ich mich in das „Gran Elan“ verliebt. Das war für mich überraschend, denn normalerweise bin ich kein kein grosser Fan von Weissbier bin und schon gar nicht ausserhalb der Saison (die Wits sind im Sommer besonders erfrischend). Das „Grand Elan“ hat mich mit seiner Ausgewogenheit zwischen Frucht (Orangenschale), Gewürzen und Weizensüsse beeindruckt. Ein voller Erfolg!

 

März

Huttenbräu – Red Ale

Ein Red Ale mit angenehmen Noten von getrockneten Keksen und Beeren. Es ist ein volles, elegantes und süsses Bier mit einem feinen Karamellaroma.

Léon’s Favorit: Das Hüttenbräu Red Ale überzeugt mich durch den ausgewogenen Geschmack mit feinen Karamellnuancen. Durch den leicht erdigen Abgang fühle ich mich zudem direkt in das Luzerner Hinterland versetzt und bekomme so Lust auf noch mehr Hüttenbräu.

April

Hoppy People – Pornstar

Der Bestseller der Brauerei, ein bernsteinfarbenes Bier mit einem grosszügigen und runden Mundgefühl und einer soliden Hopfung, die ihm Aromen von Pfirsich, Erdbeere und Marshmallow verleiht.

Lucien’s Favorit: In diesem Monat ist es schwierig, ein Lieblingsbier zu nennen. Das Pornstar von Hoppy People gehört zweifellos zu meinen Lieblings-IPAs (und es ist mein Lieblingsstil). Allerdings haben wir diesen Monat die Gelegenheit, mit dem Chapter III ein ungewöhnliches Bier zu liefern – es ist ein komplexes, seltenes und originelles Gebräu, das die Geschmacksknospen von Bierliebhabern (aber nicht nur!) begeistern wird. Es ist also dieses, das ich in unserer monatlichen Box hervorheben möchte. 

 

Mai

Brausyndikat: Pale Ale

Elegant, würzig, vollmundig. Dieses Pub Ale überzeugt mit kräftigen Malznoten und fruchtigen Hopfenaromen. Ein „All Day Beer“!

Léon’s Favorit: Bereits in der Nase erkennt man die kräftigen Malznoten des Brausyndikat Pale Ale. Ein fruchtig erfrischendes und zugleich charaktervolles Craft-Bier, welches ideal für einen entspannten Feierabend geeignet ist.

 

Juni

Laboratorio Birrario Ticinese – Asia

Frisches, mildes Bier mit leichtem Körper und dezenter Bitterkeit; die vier amerikanischen Hopfensorten machen es aromatisch und unverwechselbar. Tropische Aromen und Grapefruit sind deutlich wahrnehmbar. 

Lucien’s Favorit: Ein wunderschönes Golden Ale, das leicht und süffig ist. Perfekt für die ersten Grillabende des Sommers. Am Gaumen sind die fruchtigen Aromen des Hopfens deutlich zu erkennen, was Hopfenliebhaber begeistern wird und dennoch ist Asia ein leicht zu trinkendes Bier ist.

 

Juli

Kitchen Brew – Vermont IPA

Ein herrliches Sommerbier, das mit exotisch-fruchtigen Noten und einer superweichen Bitterkeit überzeugt. Erstaunlich vielseitiger Begleiter, der hervorragend zu würzigen Gerichten passt. Der Name Vermont ist eine Ode an den US-Bundesstaat, in dem die ersten NEIPAs gebraut wurden.

Léon’s Favorit: Das Vermont IPA ist ein hochqualitatives NEIPA mit einer ganz besonderen und weichen Note. Ideal geeignet für die bevorstehenden warmen Sommertage. Die perfekte Begleitung zu einem feinen BBQ-Steak! 😊

 

August

Brauerei La Mine – La Minérale

Das Signaturbier der Brauerei, die Gose! In Zusammenarbeit mit den Mines de Sel de Bex entstand diese säuerliche Gose mit einer pikanten Note, die direkt aus dem Salz der Minen stammt. Probieren Sie eine Kombination mit Blauschimmelkäse – der Kontrast lohnt sich.

Lucien’s Favorit: Ohne zu zögern ist mein Favorit in diesem Monat La Minérale. Diese Gose (nach Goslar in Deutschland und nicht nach Gueuse) ist eine trendige Biersorte, die leicht säuerlich und mit einem Hauch von Salz ist (mehr dazu in unserem Blogartikel über diesen Stil). Abgesehen davon, dass es sich um ein gut beherrschtes Rezept handelt, ist die Geschichte dieses Bieres einzigartig, denn es wird Salz aus der Mine von Bex verwendet, die nur einen Steinwurf von der Brauerei entfernt liegt. Ein Schweizer Bier, das man unbedingt einmal im Leben probieren sollte 😉 !

 

September

Hohenbräu – Ginger

Der Ingwer wird zusammen mit Bio-Ingwer und anderen Zutaten mit dem Hopfen vermischt und erhält so seinen einzigartigen Geschmack. Ein echtes Bier mit Ingwer, kein Mischgetränk! 

Léon’s Favorit: Das Hohenbräu Ginger ist ein köstliches, fruchtiges Ingwer-Orangen-Bier. Bereits in der Nase sind feine Ingwer-Noten erkennbar. Im Mund und dann im Abgang ist eine leichte, aber dennoch angenehm fruchtige Ingwer-Schärfe vorhanden. Ein Spezialbier der besonderen Art für ein bisschen Abwechslung in jeder Bierdegustation.

 

October

Tonnebière – La Péritonite

Dieses White IPA enthält karamellisiertes Weizenmalz, das ihm seine goldene Farbe verleiht. Es hat die erfrischende Seite eines Weissbiers und die fruchtigen Aromen eines American Pale Ale.

Lucien’s Favorit: Péritonite ist eine gelungene Mischung aus verschiedenen Stilen. Die Verwendung von Weizenmalz macht es zu einem „weissen“ Bier mit einer hellen, trüben Farbe und leichten Aromen mit einem Hauch von Säure. Die Malzsorten bringen fruchtige Aromen mit sich, hier dominieren eher die Zitrusaromen mit einer zitronigen Note. Das Péritonite bleibt ein leichtes White IPA, was es zu einem Mischbier macht, das (vielleicht) sogar denjenigen gefallen wird, die Bitterkeit meiden. Eine sehr gute Einführung in den Stil 😉

 

November

Bier Factory – Blackbier

Andere Schwarzbiere sind nicht vergleichbar. Holen Sie die Geschichten vom Lagerfeuer hervor, unterhalten Sie sich und lehnen Sie sich zurück, um dieses röstige, dunkle Stout zu geniessen.

Léon’s Favorit: Das Dry Stout der Bier Factory gehört zu meinen liebsten in der Schweiz hergestellten Dunkelbiere. Mit seinen feinen Röstaromen sowie Kaffee- und Schokoaromen ein wahrer Hochgenuss. Das perfekte Herbst-Winterbier für die kühleren Temperaturen.

 

Décember

L’improbable – Petite Fille

Lassen Sie sich nicht von seinem Alkoholgehalt täuschen, dieses Bier wird Sie mit seiner Komplexität, die von der Kalthopfung herrührt, sowie mit der Fruchtigkeit seiner Hefe überraschen.

Lucien’s Favorit: Es ist schwer, aus dieser Auswahl meinen Favoriten zu wählen, da mir mehrere Rezepte von L’Improbable gefallen haben. Allerdings habe ich einen neuen Stil entdeckt, und das verdient es, hervorgehoben zu werden. Mit dem Petite Fille habe ich die belgischen „Tischbiere“ entdeckt, die den alkoholfreien Bieren nahe kommen. Da ich weiss, dass es sehr schwierig ist, aromatische Biere mit einem niedrigen Alkoholgehalt herzustellen, war ich beeindruckt von der Brauerkunst, die sie bei diesem Rezept bewiesen haben. Umso mehr, als es sich um ein Rezept handelt, das Malz aus ihrem IPA wiederverwendet und durch die Wiederverwertung von Rohstoffen eine nachhaltige Dimension erhält. Glückwunsch an Ken und Lucien!

 

Die Brauerei des Monats
Brauerei Brauhofer

Brauerei Brauhofer

Weitere Infos