Die verschiedenen Hopfensorten

beer-hops2

Auf den ersten Blick ist der Hopfen eine ziemlich gewöhnliche Pflanze. Er ist anfällig für Schädlinge und Pflanzenkrankheiten, seine wertvollen Blüten erscheinen nur einmal im Jahr und er hat nicht viele Verwendungsmöglichkeiten. Doch sobald die zapfenförmigen Blüten im Herbst geerntet und getrocknet werden, spielen sie eine zentrale Rolle im Prozess des Bierbrauens.

Tatsächlich ist Hopfen einer der wichtigsten Zutaten des Bieres, da er ihm sowohl Bitterkeit als auch Geschmack verleiht.

Die Art und Menge des verwendeten Hopfens können den Geschmack und den Charakter eines Bieres erheblich beeinflussen, was ihn zu einem wesentlichen Teil des Brauverfahrens und zu einem Schlüsselfaktor für den Erfolg eines Craft-Biers macht.

 

Es gibt viele verschiedene Arten von Hopfen, die in Craft-Bieren verwendet werden, und jede hat ihre eigenen Eigenschaften und Aromen. Hier sind einige der häufigsten Hopfenarten, die in Craft-Bieren verwendet werden:

Cascade: Dies ist einer der beliebtesten Hopfen in amerikanischen Craft-Bieren. Er hat ein blumiges und zitrusartiges Aroma mit einem leicht würzigen Geschmack. Das Secret Service der Barfuss Brauerei ist ein hervorragendes Beispiel für ein Bier mit Cascade-Hopfen.

Citra: Citra-Hopfen ist bekannt für seinen intensiven Geschmack und seine Aromen von tropischen Früchten wie Grapefruit, Limette und Passionsfrucht. Er ist ein relativ neuer Hopfen, der erst 2009 eingeführt wurde. Man findet ihn häufig in IPAs wie dem IPA von Brausyndikat.

Centennial: Der Centennial-Hopfen hat ein würziges und blumiges Aroma mit Noten von Zitrone und Grapefruit. Manchmal auch als „Super Cascade“ bezeichnet, ähnelt dieser amerikanische Hopfen den Aromen des Cascade-Hopfens, den man in Europa findet.

Chinook: Dieser Hopfen hat ein würziges, Kiefern- und Grapefruitaroma mit einem leicht bitteren Geschmack.

Mosaic: Der Mosaic-Hopfen ist bekannt für sein komplexes und intensives Aroma mit Noten von tropischen Früchten, Heidelbeeren und Zitrusfrüchten. Er wird häufig in IPAs und Pale Ales verwendet. Ein gutes Beispiel ist das Mosaic IPA von BLZ.

Saaz: Der Saazer Hopfen wird hauptsächlich in Lagern und Pilsners im europäischen Stil verwendet. Sein Aroma ist würzig und kräuterhaltig, sein Geschmack leicht erdig und blumig. Er wird häufig in Lagerbieren im europäischen Stil wie dem Hopfengold von St. Laurentius verwendet.

Hallertau: Wie der Saazer Hopfen ist auch dieser Hopfen ein sogenannter „Edelhopfen“. Er ist die häufigste Hopfenart in Europa. Er hat ein blumiges und grasiges Aroma mit einem leicht würzigen und erdigen Geschmack.

Amarillo: Der Amarillo-Hopfen hat ein blumiges und zitrusartiges Aroma mit einem leicht würzigen und süssen Geschmack. Man findet ihn vor allem in Craftbieren im amerikanischen Stil.

 

Es gibt natürlich noch viele andere Hopfensorten, die in Craft-Bieren verwendet werden. Die Art und Menge des verwendeten Hopfens kann einen erheblichen Effekt auf den Geschmack und das Aroma eines Bieres haben und macht jedes Bier einzigartig und unverwechselbar.

Die Brauerei des Monats
Officina della Birra

Officina della Birra

Weitere Infos