Das Bierservieren

Wie bei gutem Wein muss man einige Regeln beachten, um alle Aromen eines Bieres wachzurufen und sich entfalten zu lassen.

Die richtige Trinktemperatur

Die ideale Serviertemperatur hängt von der Biersorte ab, welche Sie trinken möchten.

  • 5° für Bières brutes, die gerüttelt
  • 6° für Pils und Weissbiere
  • 6° bis 12° für Bitter Ales und Irish Red Ales
  • 7° bis 13° für starke helle Biere (Triple, etc.) und für bernsteinfarbenes Bier (Bières de gardes und Spezialbiere).
  • 8° bis 12° für Lambics und Oud Bruins
  • 9° bis 12° für starke und mittlere braune Lagerbiere
  • 9° bis 14° für mittelbraune Biere wie die Doppelbock-Abteibiere.
  • 12° bis 14° für Starkbiere mit einem Alkoholgrad über 8,5°
  • 14° für Stouts, Porters und Scotch Ales, solche Biere wie Guinness sollte man in der Regel bei Zimmertemperatur geniessen.

Bier servieren

Vor dem Servieren eines Biers ist es wichtig, es ruhen zu lassen. Man giesst es dann langsam in das Glas und lässt dabei die Flüssigkeit entlang der Wände hinabfliessen, um das Schäumen unter Kontrolle zu haben. Bei der ersten Verkostung sollte man nicht die Hefe mit eingiessen, die sich am Boden der Flasche abgesetzt hat. Kosten Sie Ihr Bier erst einmal ohne, und Sie können dann einen kleinen Teil ins leere Glas giessen und entscheiden, ob Sie sie beim nächsten Glas dabeihaben möchten.

Die Brauerei des Monats
Blackwell

Blackwell

Weitere Infos